der Pirchnerhof

ein hof der geschichte schreibt...

1906 ---->

Das Wohnhaus ist im 18. Jahrhundert zum größten Teil aus Bachsteinen des nahen Lahnbaches erbaut worden, wobei Teile des Hauses weitaus älter sind und vermutlich aus dem 17. Jahrhundert stammen. Der Hof wurde im Jahre 1910 von Johann Kreidl käuflich erworben.

1924 ---->

Der Hofname leitet sich vom Schreibnamen der Vorbesitzer ab, dieser war „Pirchner“.

Im Jahre 1924 übernahm den Hof Josef Kreidl, welcher ihn dann 1960 an Hans Kreidl übergab. Im Jahr 1989 wurde der Hof dann an Walter Kreidl sen. übergeben.

1992 ---->

1992 begann neben dem, von Walter Kreidl sen. und Agnes mitgegründeten Bauernmarktes, der Ab-Hof Verkauf mit 80-90 Brote. Im Jahre 1994 wurde dann ein Hofladen eingerichtet, der bis heute besteht. Seit diesem Zeitraum ist der Ab-Hof Verkauf immer mehr in den Vordergrund gerückt. 

 


2011 ---->

Seit 2011 bewirtschaftet und führt den Betrieb Walter Kreidl jun. mit Hilfe seiner Eltern Agnes und Walter Kreidl sen.

Nach reiflicher Überlegung entschieden sie sich dann im Jahre 2016 für eine komplette Aussiedelung des Hofes, und so begann die Planung des neuen Projektes.

2019 --->

Das in Gedanken noch unmögliche war geschehen, 2019 ging es los mit dem Neubau des Pirchnerhofes in den Schwazer Feldern. 

Ein Wohnhaus, ein Stallgebäude mit Tennen, ein Gebäude zur Unterbringung von Maschinen, eine Werkstatt und ein eigenes Gebäude für die Direktvermarktung ist geplant.

2020

Im August 2020 wird der neue Pirchnerhof bezogen und ein tolles, wunderschönes Werk ist für die nächsten Generationen geschaffen.

Vorerst wird Walter Kreidl jun. mit seiner Familie den Betrieb mit viel Freude, Motivation und Ideen für Neues weiterführen.